Mauro Borgioni

Bass

studiert Gesang an der Scuola Civica in Mailand sowie am Konservatorium von Cesena und perfektioniert seine Studien an der Royaumont Fondation in Paris. Als Solist tritt er mit einem Repertoire auf, das vom Madrigal bis zur Kantate reicht, vom Oratorium zur Oper sowie zu den Meisterwerken der modernen und zeitgenössischen Musik, wobei er an zahlreichen Produktionen teilnimmt, darunter dem orfeo von Monteverdi, der Matthäus- und Johannespassion von Bach, der Missae von Mozart, dem Requiem von Fauré, dem Curlew River von Benjamin Britten sowie der akhnaten von Philipp Glass. Er arbeitet mit verschiedenen Ensembles und Orchestern wie La Venexiana, dem Concerto Italiano, dem Coro della Radio Svizzera, dem Orchestra da Camera di Mantova und dem Orchestra Sinfonica della Rai zusammen. Er kooperiert mit wichtigen Dirigenten und Musikern, darunter Rinaldo Alessandrini, Claudio Cavina, Lorenzo Ghielmi, Johnatan Webb und Timothy Brock. Außerdem macht er Aufnahmen für zahlreiche wichtige Plattenfirmen und Radiosender wie Brilliant Classics, Stradivarius, den ORF, Arcana und Ricercar.