Bruna Pulini

Klavier

erwirbt ihr Diplom mit Auszeichnung unter der Leitung von Rachele Marchegiani und vertieft ihre Kenntnisse bei Noel Flores (Musikuniversität Wien), Sergio Marengoni, Pavel Gililov (Musikhochschule Köln), dem Trio di Trieste (Duino), dem Altenberg Trio (Konservatorium Wien) sowie dem Quartetto Alban Berg (Musikhochschule Köln). Sie wird bei zahlreichen Wettbewerben ausgezeichnet, darunter dem Internazionale di Roma (erster Preis), dem Premio Venezia, dem International de Piano Paris (erster Preis), dem Città di Treviso (erster Preis) sowie dem Guerrero von Madrid. Sie übt eine Konzerttätigkeit in Italien und im Ausland aus und kann sich der Zusammenarbeit mit Musikern wie Domenico Nordio, Patrick De Ritis (Solofagottist der Wiener Symphoniker), Hansjörg Profanter (Solotrompeter des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks) sowie Dora Schwarzberg rühmen. Als Solistin tritt sie mit dem Orchestra Sinfonica di Brescia, dem Orchestra Sinfonica Città di Grosseto, dem Orchestra Filarmonica Marchigiana, dem Orquesta Sinfònica de Radiotelevisiòn Española, dem Iași Moldova Philarmonic Orchestra, dem Haydn Orchester von Bozen und Trient sowie dem Orchestra da camera Colibrì Ensemble aus Pescara auf.